Die dritte Welle mit MANIK, der blauen Hand, führt uns mit der “Kraft der Vollendung” durch die Zeit vom 08.08. bis zum 20.08.2019.

Diese Welle ist besonders kraftvoll, da sie durch das Löwentor am 08.08. eingeläutet wird, welches von ihrer Kraft stark beeinflusst ist und während der gesamten Welle geöffnet bleibt.

MANIK lädt uns zu dieser Zeit dazu ein, nun das Alte endgültig hinter uns zu lassen und dabei tiefe Heilung auf allen Ebenen, besonders jedoch auf der physischen Ebene zu erfahren. Die blaue Hand ist ein Tor-Öffner in das Neue und Unbekannte, die uns in unsere Handlungs-Macht führen möchte! Handeln bedeutet seine Macht anzunehmen, zu nutzen und etwas in die physische Welt hinein zu manifestieren!

Es erwarten uns in dieser Zeit wichtige Erkenntnisse, die uns befreien und in die Handlungsfähigkeit führen. Alte Ohnmachts- oder Opfer- und Schuldgefühle dürfen sich nun verabschieden und Raum für das Annehmen unserer Schöpfer-Macht schaffen.

Jeder Mensch hat bestimmte Gaben und Talente mit in dieses Leben gebracht, welche er als Werkzeuge in sich trägt, um auf seiner eigenen Lebensbühne schöpferisch kreativ zu werden und sich dabei auch als Mitschöpfer in dieser Welt zu erkennen. Bei Vielen liegen diese Gaben und Talente jedoch brach, weil sie dem Funktionieren und Überleben in dieser Welt weichen mussten.

Mehr denn je gilt es nun jedoch diese Werkzeuge in sich wieder zu entdecken und ins Handeln zu kommen, also etwas damit zu erschaffen, so wie ein Maler beispielsweise seinen Pinsel nutzt. Nicht selten sind wir uns dieser Werkzeuge in uns nicht mehr bewusst, weil wir bestimmte Vorstellungen davon haben, was unsere “Lebensaufgabe” sein müsste, für die wir sie nutzen wollen.

So stehen wir blind vor uns Selbst und zermartern uns den Kopf darüber, was denn nun unsere “Lebensaufgabe” ist, unsere Talente und Gaben sind. Es ist jedoch so viel einfacher als wir DENKEN! Wenn wir uns fragen, was wir im Grunde schon unser ganzes Leben lang geliebt haben, schon immer tun wollten, uns in Aufregung versetzt, uns mit immenser Freude erfüllt und unsere Phantasie mit uns durchgehen lässt, dann nähern wir uns diesen Werkzeugen wieder.

Der Schlüssel dabei ist jedoch, sich von allen Vorstellungen oder auch Zielen oder “Was soll ich denn damit machen?” zu lösen und einfach nur mit den Möglichkeiten zu SPIELEN, die sich uns durch das Entdecken dieser Werkzeuge eröffnen. Ein ganz physisches Beispiel hierfür wäre ein Hammer. Uns fallen auf Anhieb verschiedene Dinge ein, wozu wir diesen nutzen könnten, was wir damit kreieren könnten. Doch welche Möglichkeit versetzt uns in die höchste Vorfreude? Welche Ideen können wir davon entwickeln, was außer dem was wir schon kennen, vielleicht noch möglich ist?

Wir können uns dabei an unseren Kindern orientieren, die nicht etwas tun, um ein bestimmtes Ziel damit zu erreichen, sondern weil es sie in Vorfreude und Aufregung versetzt und neue Möglichkeits-Spielräume eröffnet. Sie wollen in erster Linie Entdecken und Erfahren!

Diese Welle wird uns wieder altes Wissen in uns eröffnen, gespeichert in unseren Zellen, Knochen und unserer DNA. Dadurch verbinden wir uns wieder mit unseren Talenten und Gaben, die wir über viele verschiedene Leben entwickelt und verfeinert haben, denn alles braucht Übung.

Die geistige Welt gibt uns für diese Zeit eine kleine Übung mit an die Hand, um uns von alten Konzepten und Vorstellungen zu lösen, die uns daran hindern, zu SEHEN was direkt vor unseren AUGEN liegt, wofür wir jedoch manchmal blind sind. Sie kann uns SEHEND machen!

Setze ich hin und nimm dir etwas zu schreiben. Am Besten gleich, wenn du dies zu Ende gelesen hast, damit du gar nicht erst anfängst darüber nach zu DENKEN!

Dann stelle dir einen besten Freund/ eine beste Freundin vor, die direkt vor dir steht und dich schon dein ganzes Leben lang kennt und zutiefst liebt und wertschätzt. Diese Person muss nicht real existieren!

Und nun höre diesem Freund dabei zu und schreibe auf, was er/sie dir darüber erzählt, was deine Talente und Gaben sind und dich mit Freude und Enthusiasmus erfüllt, wenn du es tust! Jedes noch so kleine oder scheinbar Unwichtige hat hierbei Raum! HÖRE ZU! BEWERTE NICHT! SEI NEUGIERIG auf das, was dir erzählt wird und schreibe ALLES auf.

Viel Freude beim Selbst entdecken!

 

© Antje Lindenblatt 2019

Texte dürfen nur unter Angabe der genauen Quelle weiter veröffentlicht werden.

.