Die momentanen Energien und tiefen Reinigungs-Prozesse können sehr herausfordernd sein, da sie Nichts außer acht lassen, was möglicherweise schon seit langer Zeit auf Heilung in uns wartet.

Es ist eine tief befreiende Zeit, in der wir die Möglichkeit haben, Karma, Seelenanteile, tiefen Schmerz, tiefe Entwurzelung, tiefe Einsamkeit und tiefe Ängste an ihrer Wurzel zu erlösen.

Doch Befreiung fühlt sich durchaus nicht immer gleich als solche an, im Sinne das wir uns erleichtert fühlen, weil sich Bürden aufgelöst haben, die wir teilweise schon seit Äonen mit uns tragen.

Befreiung ist als ein Weg zu verstehen, der unser Bewusstsein zuerst in das lenkt, was befreit werden will! Dies bedeutet ganz konkret, dass wir uns mit tiefen, schmerzvollen Gefühlen und/oder abgespaltenen Seelenanteilen in uns konfrontiert sehen könnten, die bisher unbewusst waren, jetzt jedoch fühlbar geworden sind und sich nicht länger ingnorieren lassen.

Auch kann bei all diesen tief umwälzenden Prozessen unser Ego getriggert werden, welches mit Abwehr reagiert, da es durchaus wahrnimmt, dass diese Befreiung sein Auflösen bedeutet. Doch sind die Energien viel zu kraftvoll, als dass das Ego auch nur ansatzsweise eine Chance hätte, diese Befreiung aufzuhalten! Hier und Jetzt wirkt das Göttliche direkt in uns und dies in einer nie dagewesenen Stärke! Der göttliche Wille will den Ego-Willen in sich aufnehmen und alle noch vorhandenen Verletzungen in ihm, so dass sie EINS werden und wir wieder GANZ!

Dies bedeutet nicht wirklich den Tod des Ego´s, auch wenn dieses davon überzeugt ist, jetzt sterben zu müssen. Wir brauchen das Ego als unsere individuelle, menschliche Ich-Instanz, welche uns unsere ganz persönlichen Bedürfnisse und somit Grenzen aufzeigt. Es soll jedoch vollkommen vom göttlichen Willen geführt werden und nur so können die tiefliegenden und oft unbewussten Bedürfnisse im Mensch-Sein tief erfüllt werden.

Ein wichtiger und erster Teil dieser Befreiung die wir gerade erfahren, ist also das Bewusstwerden von alten Emotionen und Seelenanteilen! Diese müssen integriert und “verdaut” werden, in dem wir sie wahrnehmen, fühlen und annehmen. Dies ist der erste und wichtigste Teil dieses Integrationsprozesses, auf dem alles andere aufbaut.

Erst dann wird es uns möglich sein, wichtige Erkenntnisse und Weisheit aus diesen Emotionen und Seelenanteilen zu beziehen. Dies ist Teil des Heilungs- , Integrations- und Befreiungsprozesses. Denn erst diese Erkenntnisse, gespeist aus den erlebten Emotionen, führen uns in die Wahrheit!

Von welcher Wahrheit spreche ich hier? Ich spreche hier nicht von persönlichen Wahrheiten, sondern einer höheren Wahrheit darüber, wer wir wirklich sind!

Wir haben uns im Laufe der Jahrtausende und der vielen erlebten Inkarnationen so sehr damit identifiziert einen Körper zu haben, dieser Körper zu sein und auch die Erfahrungen zu sein, die wir jeweils in ihm gemacht haben. Wir haben uns im Spiel der Dualität hier auf Erden verloren und dies war durchaus so gewollt, um bestimmte Lernerfahrungen überhaupt erst machen zu können.

Doch ist es nun an der Zeit, aus diesem Spiel zu erwachen und zu erkennen, dass wir nicht einfach nur der (Schau)Spieler (und somit Opfer der Umstände sind), der mal nette, mal herausfordernde oder mal auch sehr schmerzliche oder traumatische Erfahrungen gemacht hat. Wir sind mit Sicherheit auch der Schauspieler, ABER wir sind auch gleichzeitig der Regisseur, der Kameramann(frau) und der Drehbuchautor!

Wer ist zuerst da? Mit Sicherheit nicht der Schauspieler, der auf die Idee kommt ein bestimmtes Stück zu spielen und sich dann auf die Suche nach einem Drehbuchautor usw. macht. Zuerst ist da der Drehbuchautor (das göttliche Selbst) und der Schauspieler ist am Ende das ausführende Element, der die Geschichte lebt, ausdrückt und direkt erfährt und für den Drehbuchautor erfahrbar macht!

Diese tiefgreifende Zeit hilft uns dabei zu erkennen, dass wir nicht die Rollen sind, die wir hier in diesem oder in anderen Leben gespielt haben. Diese haben uns jedoch einen gigantischen Schatz an wertvollen Erfahrungen, Erkenntnissen, Wahrheiten und Weisheiten beschert. Sie sind ein Geschenk, welches wir nun auspacken dürfen, um in nie gekannter Klarheit zu erkennen, dass wir SELBST dieses Geschenk sind und der Karton (Rollen) uns lediglich dazu gedient hat, dieses ordentlich einzupacken. Es ist jetzt Zeit, unser WAHRES SELBST auszupacken!

Was wir bei all dem jedoch keinesfalls vergessen sollten, so paradox dies nach den vorherigen Ausführungen auch erscheinen mag, wir sind MENSCHEN. Es geht nicht darum das Menschliche auszugrenzen oder abzulehnen und sich in eine höhere Perspektive zu flüchten, um die schmerzvollen Emotionen und Erfahrungen nicht mehr fühlen zu müssen. Es geht um Mitgefühl und Verstehen gegenüber dem menschlichen Teil in uns, über das Fühlen der Emotionen. Nur das offenbart uns eine ganzheitliche Wahrheit, da die höhere Perspektive die menschlichen Perspektive integriert und nicht ausschließt.

Denn aus der menschlichen Perspektive tut Schmerz nunmal weh, fühlt sich Angst furchtbar und lähmend an, beeinflussen und blockieren uns traumatische Erlebnisse auf allen Ebenen unseres Lebens und sind Gefühle von Einsamkeit absolut real und schmerzvoll!

Was die inneren Prozesse so intensiv und herausfordernd machen kann, ist die Tatsache, dass wir uns an der WURZEL befinden, die sich manchmal nicht ganz so leicht entfernen lässt. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Entfernung eines Zahnes bzw. seiner Wurzel…wer dies schon einmal erlebt hat, weiß wovon ich spreche.

 Es braucht von uns tiefes Vertrauen in dieser Zeit und tiefe Hingabe. Dieser Heilungsprozess befindet sich an seinem absoluten Höhepunkt, aber auch Tiefpunkt, insofern als das es tiefer als zur Wurzel nicht gehen kann! Je mehr wir diesen Prozess erlauben können, desto leichter wird er sich vollziehen! Je gelassener wir dabei bleiben können, desto weniger wird es uns aus unserer Mitte werfen und wir können zeitgleich eintauchen und beobachten.

Alles ist gut und die geistige Welt ist in dieser besonderen und befreienden Zeit so nahe und intensiv bei uns! Wir dürfen sie jederzeit um Hilfe bitten und sie wird uns direkt zur Seite stehen, jedoch nie ohne unsere Erlaubnis helfend eingreifen. Nutzt also euren freien Willen um um Hilfe zu bitten, solltet ihr diese benötigen! Die Liebe und Hilfe der Engel und geistigen Welt anzunehmen, ist ein freudvolles Geschenk, welches wir ihnen machen können und nicht zuletzt uns selbst!

© Antje Lindenblatt 2019

Texte dürfen nur unter Angabe der genauen Quelle weiter veröffentlicht werden.